In wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Joachim Marschalt und Franz Zillig sagen auf Wiedersehen

Bei einem Abendessen in gemütlicher Runde verabschiedete der Vorstand der Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein eG zwei langjährige Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand. Joachim Marschalt und Franz Zillig können gemeinsam auf eine fast acht Jahrzehnte lange Tätigkeit bei der Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein zurückblicken.

Joachim Marschalt wechselte am 1. September 1974 von der Bayerischen Raiffeisenzentralbank AG in Bamberg zur damaligen Raiffeisenbank Staffelstein. Seit seinem Eintritt ist er im Kundenkreditgeschäft tätig. Im Firmenkundenbereich betreute Herr Marschalt viele Kunden bereits schon in der zweiten und dritten Generation. Seine Kunden sowie Kolleginnen und Kollegen schätzten ihn aufgrund seines großen Fachwissens als kompetenten Ansprechpartner. Herr Marschalt befindet sich bereits seit Februar 2016 im wohlverdienten Ruhestand.

Franz Zillig begann im Januar 1979 als Kraftfahrer bei der Raiffeisenkasse Eggenbach-Herreth in Draisdorf und scheidet nun als Leiter der drei Raiffeisen-Heimwerkermärkte aus dem Berufsleben aus. Er übernahm bereits die Leitung unseres ersten Heimwerkermarktes, welcher im Frühjahr 1993 in Ebensfeld eröffnet wurde. Aber auch beim Aufbau der anderen beiden Heimwerkermärkte half er tatkräftig mit. Besonders der Heimwerkermarkt in Bad Staffelstein war ihm ans Herz gewachsen. Seit August 2016 genießt Herr Zillig nun seinen Ruhestand.

Herr Dir. Randolf Menna bedankte sich – auch im Namen seines Vorstandskollegen Herrn Dir. Lieb - für die vertrauensvolle und engagierte Zusammenarbeit recht herzlich und wünschte den Ruheständlern persönliches Wohlergehen, gute Gesundheit und recht viel Glück für die kommenden Jahre.

Unsere langjährigen Mitarbeiter Joachim Marschalt (2.v.l.) und Franz Zillig (3.v.l.) wurden von Herrn Dir. Randolf Menna (r.) und Herrn Dir. Michael Lieb (l.)in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.