Renovierung der St.-Veit-Kapelle auf dem Veitsberg

Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein eG spendet 1.000 Euro

UnserBild zeigt v.l.: Kirchepfleger Bernhard Engert, Katja Hagel und Winfried Lieb von der Kirchenstiftung sowie Geschäftsstellenleiter Wolfgang Herold.

Die Renovierungsarbeiten der St.-Veit-Kapelle in Dittersbrunn sind fast abgeschlossen. Nun müssen im Laufe der kalten Jahreszeit nur noch ein paar Streben gesetzt werden und dann sind die Arbeiten komplett abgeschlossen. Auch die Glocke hat schon wieder ihren Platz im sanierten Glockenturm eingenommen.

Während der Renovierungsarbeiten traten weitere unvorhergesehene Mängel am Dach und Glockenstuhl auf, welche beseitigt werden mussten. Unter anderem wurde der Glockenturm verstärkt, neu verschalt und anschließend mit Schiefer neu eingekleidet. Aufgrund der unvorhersehbaren Arbeiten belaufen sich die Kosten auf ca. 150.000 Euro.

Die St.-Veit-Kapelle, die dem Ansberg auch den Namen Veitsberg gibt, und von einem 200 Jahre alten Lindenkranz umrahmt wird, zählt zu einem der markantesten Punkte in der Region und ist ein Aushängeschild im Landkreis Lichtenfels.

Daher möchte die Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein auch ihren Beitrag zum Erhalt der Kapelle leisten und spendet für die Sanierung der Kapelle 1.000 Euro. Als Vertreter der Kirchenstiftung bedankte sich Kirchenpfleger Bernhard Engert zusammen mit Katja Hagel und Winfried Lieb herzlich bei Geschäftsstellenleiter Wolfgang Herold für die großzügige Spende.

Möglich macht diese großzügige Spende eine Einrichtung, die in ihrer Form Vergleichbares sucht: Nämlich der VR Gewinnsparverein Bayern e.V.