1.000 Euro für die Sanierung der Orgel der Kath. Kirche St. Johannes der Täufer in Kirchschletten

Spende für die Sanierung der Orgel - Unser Bild zeigt (v.l.): Walter Epp (Geschäftsstellenleiter von Zapfendorf), Pfarrer Kurian Chackupurackal und Siegfried Bauer (Kirchenpfleger).

Die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer gehörte bis 1698 zum Pfarrgebiet Scheßlitz und wurde dann eine eigenständige Pfarrei. Jedoch ist das genaue Erbauungsjahr bis heute noch nicht geklärt. Lediglich der romanische Chorturm weist auf das Ende des 12. Jahrhunderts hin.

Die denkmalgeschützte Orgel der Pfarrkirche wurde von den Gebrüdern Hoffmann 1853 erbaut. Viele der Orgelpfeiffen sind inzwischen aufgerissen und sehr stark beschädigt. Die Kosten der Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen belaufen sich auf ca. 85.000 Euro.

Damit die Kath. Kirche St. Johannes der Täufer in Kirchschletten wieder mit einem wundervollen Klang erfüllt werden kann, unterstützt die Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein die Restaurierung der Orgel mit einer Spende von 1.000 Euro. Als Vertreter der Kath. Kirchenstiftung waren Pfarrer Kurian Chackupurackal und Kirchenpfleger Siegfried Bauer vor Ort und bedankten sich herzlich bei Geschäftsstellenleiter Walter Epp für die großzügige Spende.

Möglich macht diese großzügige Spende eine Einrichtung, die in ihrer Form Vergleichbares sucht: Nämlich der VR Gewinnsparverein Bayern eV. Die Spende stammt aus dem Zweckertrag des Gewinnsparens. Mehr zum Gewinnsparen erfahren Sie hier.